BERUFSWAHL-SIEGEL MV

Eine Initiative der Sozialpartner, Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. und DGB Nord, gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern, der Handwerkskammer Schwerin und den Agenturen für Arbeit in Mecklenburg-Vorpommern.

Rezertifizierung 2020

Sie müssen Javascript aktivieren um diese Funktion nutzen zu können!


Angaben zur Schule


    Hinweise für Ihre Bewerbung:

    Das Verfahren der Rezertifizierung beruht auf einem Vergleich. Betrachtet wird der jeweilige Stand Ihrer Beruflichen Orientierung (BO) im Jahr der Erstzertifizierung und zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Auf den nachfolgenden Seiten beantworten Sie Fragen, die die Entwicklung der BO Ihrer Schule in dieser Zeit betreffen. Zu jedem der Schwerpunkte

    • System Schule
    • Angebote für die Jugendlichen und
    • Schule im Netzwerk
    werden Sie gebeten, zwei Seiten auszufüllen. Im Teil A beantworten Sie jeweils "Welche Maßnahmen sind dazu gekommen bzw. wurden verändert?" und im Teil B geben Sie an "Welche Maßnahmen wurden eingestellt?".

    Gehen Sie dabei nicht nur auf die quantitativen Veränderungen ein. Nennen Sie auch die erfolgten qualitativen Entwicklungen in den Maßnahmen und Projekten.

    In der ersten Stufe der Bewertung wird die Jury anhand Ihrer Angaben über die Zulassung zum Audit entscheiden. Geben Sie deshalb – nach Möglichkeit - bitte ausführliche Erläuterungen.

    Viel Erfolg!


      Themenbereich 1: System Schule

      A - Erweiterung von Maßnahmen

      In welchen Bereichen der personellen und strukturellen Verankerung der Beruflichen Orientierung haben Sie Maßnahmen erweitert bzw. verändert?
      - bitte ankreuzen -
        Systematische Umsetzung von BO im schulischen Gesamtkonzept
        • Verankerung der Beruflichen Orientierung als Schwerpunkt im Schulprogramm
        • Verankerung von an Klassenstufen ausgerichteten Zielen im BO-Konzept
        • Berücksichtigung von systematischer fachübergreifender und fächerverbindender Arbeitsweise in der BO
        Qualifizierung
        • Wahrnehmung von besonderen Angeboten zu Anforderungen Jugendlicher in der Arbeits- und Berufswelt durch die Lehrkräfte der Schule
        • Weiterbildungen zur BO werden im Fortbildungsplan der Schule berücksichtigt
        • Verfügbarkeit bedarfsgerechter Ressourcen, Angebote, Personen etc. für angemessene BO inkludierter Schüler/-innen
        Evaluation der Maßnahmen zur Beruflichen Orientierung
        • Überprüfung der im Schulprogramm und im BO-Konzept definierten Ziele
        • Einbeziehung der Schüler/-innen in die Befragung und Auswertung
        • Zusatzfrage: Gibt es eine Übersicht über den Verbleib der Schüler/-innen nach der Schule?

        Themenbereich 1: System Schule

        B - Einstellen von Maßnahmen

        In welchen Bereichen der personellen und strukturellen Verankerung der Beruflichen Orientierung haben Sie Maßnahmen eingestellt?
        - bitte ankreuzen -
          Systematische Umsetzung von BO im schulischen Gesamtkonzept
          • Verankerung der Beruflichen Orientierung als Schwerpunkt im Schulprogramm
          • Verankerung von an Klassenstufen ausgerichteten Zielen im BO-Konzept
          • Berücksichtigung von systematischer fachübergreifender und fächerverbindender Arbeitsweise in der BO
          Qualifizierung
          • Wahrnehmung besonderer Angebote zu den Anforderungen Jugendlicher in der Arbeits- und Berufswelt durch die Lehrkräfte der Schule
          • Weiterbildungen zur BO werden im Fortbildungsplan der Schule berücksichtigt
          • Verfügbarkeit bedarfsgerechter Ressourcen, Angebote, Personen etc. für angemessene BO inkludierter Schüler/-innen
          Evaluation der Maßnahmen zur Beruflichen Orientierung
          • Überprüfung der im Schulprogramm und BO-Konzept definierten Ziele
          • Einbeziehung der Schüler/-innen in die Befragung und Auswertung
          • Zusatzfrage: Gibt es eine Übersicht über den Verbleib der Schüler/-innen nach der Schule?

          Themenbereich 2: Angebote für die Jugendlichen

          A – Erweiterung von Angeboten

          In welchen Bereichen haben Sie Angebote für die Jugendlichen erweitert bzw. verändert?
          - bitte ankreuzen -
            Bereitstellung von Informationen zur Beruflichen Orientierung
            • Zugängliche Informationssysteme und Materialien zur BO (u.a. auf der Homepage)
            Aktivitäten und Projekte zur Erweiterung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Zusammenhänge
            • Angebote und Aktivitäten zur Stärkung wirtschaftlicher Kenntnisse (Schülerfirma, Planspiel, schuleigene Angebote zur Stärkung der BO) und zur Stärkung der Kompetenzen im MINT-Bereich
            • Teilnahme an externen Wettbewerben zur Stärkung der Berufswahlkompetenz
            Potenzialanalyse
            • Durchführung, Dokumentation und Nutzung der Ergebnisse der Potenzialanalyse oder eines anderen Verfahrens zur systematischen Selbstreflexion
            Durchführung und Ergebnissicherung der Schülerbetriebspraktika
            • Eigenständige Praktikumsplatzsuche
            • bedarfsgerechte Unterstützung bei der Praktikumssuche auf Grundlage der Ergebnisse der Potenzialanalyse oder eines anderen Verfahrens zur systematischen Selbstreflexion durch die Lehrkräfte
            • Vor- und Nachbereitung von Praktika/Praxislerntagen
            • Festlegungen zur Erarbeitung des Praktikumsberichtes bzw. über die Praxislerntage
            Dokumentation der Schüler/-innenaktivitäten und Leistungen
            • Anleitung der Schüler/-innen zum kontinuierlichen Führen des Berufswahlpasses oder eines vergleichbaren Portfolios
            • Dokumentation von Teilleistungen im Berufswahlpass
            Professionelles Bewerbungstraining
            • Durchführung eines professionellen Bewerbungstrainings mit externen Partnern
            • Vorbereitung von Bewerbungsunterlagen und Vorlage in Praktikumsbetrieben
            Beachtung geschlechtersensibilisierter Beruflicher Orientierung
            • gezielte Einflussnahme auf die Teilnahme, sowie Vor- und Nachbereitung des Girls‘Day und Boys‘Day

            Themenbereich 2: Angebote für die Jugendlichen

            B – Einstellen von Angeboten

            In welchen Bereichen haben Sie Angebote für die Jugendlichen eingestellt?
            - bitte ankreuzen -
              Bereitstellung von Informationen zur Beruflichen Orientierung
              • Zugängliche Informationssysteme und Materialien zur BO (u.a. auf der Homepage)
              Aktivitäten und Projekte zur Erweiterung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Zusammenhänge
              • Angebote und Aktivitäten zur Stärkung wirtschaftlicher Kenntnisse (Schülerfirma, Planspiel, schuleigene Angebote zur Stärkung der BO) und zur Stärkung der Kompetenzen im MINT-Bereich
              • Teilnahme an externen Wettbewerben zur Stärkung der Berufswahlkompetenz
              Potenzialanalyse
              • Durchführung, Dokumentation und Nutzung der Ergebnisse der Potenzialanalyse oder eines anderen Verfahrens zur systematischen Selbstreflexion
              Durchführung und Ergebnissicherung der Schülerbetriebspraktika
              • Eigenständige Praktikumsplatzsuche
              • bedarfsgerechte Unterstützung bei der Praktikumssuche auf Grundlage der Ergebnisse der Potenzialanalyse oder eines anderen Verfahrens zur systematischen Selbstreflexion durch die Lehrkräfte
              • Vor- und Nachbereitung von Praktika/Praxislerntagen
              • Festlegungen zur Erarbeitung des Praktikumsberichtes bzw. über die Praxislerntage
              Dokumentation der Schüler/-innenaktivitäten und Leistungen
              • Anleitung der Schüler/-innen zum kontinuierlichen Führen des Berufswahlpasses oder eines vergleichbaren Portfolios
              • Dokumentation von Teilleistungen im Berufswahlpass
              Professionelles Bewerbungstraining
              • Durchführung eines professionellen Bewerbungstrainings mit externen Partnern
              • Vorbereitung von Bewerbungsunterlagen und Vorlage in Praktikumsbetrieben
              Beachtung geschlechtersensibilisierter Beruflicher Orientierung
              • gezielte Einflussnahme auf die Teilnahme, sowie Vor- und Nachbereitung des Girls‘Day und Boys‘Day

              Themenbereich 3: Schule im Netzwerk

              A – Erweiterung von Angeboten

              In welchen Bereichen haben Sie die Einbindung der Schule im Netzwerk erweitert bzw. verändert?
              - bitte ankreuzen -
                Einbindung aller am Prozess der BO beteiligten Akteure, Nutzung zentraler und regionaler Angebote zur Beruflichen Orientierung
                • Kooperationen mit verschiedenen Partnern (Wirtschaftsunternehmen, IHKs, Handwerkskammer, andere Kammern, Hochschulen/ Universitäten, Partner aus BO-Netzwerken)
                • Nutzung von Ausbildungsmessen und Praktikumsbörsen
                • Einbeziehung von Experten/ -innen aus der Arbeitswelt in den Unterricht (Besondere Beachtung: Gesprächspartner/-innen mit geschlechtsuntypischen Berufen)
                Einbindung der Berufs- und Studienberatung der Agentur für Arbeit
                • systematische Einbeziehung von Berufsberater/-innen in den Unterricht
                • Nutzung von Angeboten der Agentur für Arbeit (z.B. BOM) oder schuleigenen Angeboten, die diesen Modulen entsprechen
                Beteiligung der Erziehungsberechtigten am BO-Prozess
                • Durchführung von Elternversammlungen zur BO
                • Beteiligung der Erziehungsberechtigten am BO-Prozess
                Austausch zu BO-Prozessen
                • Systematischer Austausch zu BO-Prozessen mit anderen Schulen

                Themenbereich 3: Schule im Netzwerk

                B – Einstellen von Angeboten

                In welchen Bereichen der Einbindung der Schule im Netzwerk haben Sie Angebote eingestellt?
                - bitte ankreuzen -
                  Einbindung aller am Prozess der BO beteiligten Akteure, Nutzung zentraler und regionaler Angebote zur Beruflichen Orientierung
                  • Kooperationen mit verschiedenen Partnern (Wirtschaftsunternehmen, IHKs, Handwerkskammer, andere Kammern, Hochschulen/ Universitäten, Partner aus BO-Netzwerken)
                  • Nutzung von Ausbildungsmessen und Praktikumsbörsen
                  • Einbeziehung von Experten/ -innen aus der Arbeitswelt in den Unterricht (Besondere Beachtung: Gesprächspartner/-innen mit geschlechtsuntypischen Berufen)
                  Einbindung der Berufs- und Studienberatung der Agentur für Arbeit
                  • systematische Einbeziehung von Berufsberater/-innen in den Unterricht
                  • Nutzung von Angeboten der Agentur für Arbeit (z.B. BOM) oder schuleigenen Angeboten, die diesen Modulen entsprechen
                  Beteiligung der Erziehungsberechtigten am BO-Prozess
                  • Durchführung von Elternversammlungen zur BO
                  • Beteiligung der Erziehungsberechtigten am BO-Prozess
                  Austausch zu BO-Prozessen
                  • Systematischer Austausch zu BO-Prozessen mit anderen Schulen

                  Umgang mit dem SIEGEL-Feedback


                    A – Erläuterung umgesetzter Verbesserungspotentiale

                    Welche der im Feedback der SIEGEL-Jury beim letzten Audit genannten Verbesserungspotentiale haben Sie aufgegriffen und umgesetzt?

                      B – Erläuterung nicht umgesetzter Verbesserungspotentiale

                      Welche der im Feedback genannten Verbesserungspotentiale haben Sie nicht umgesetzt?

                      Berufliche Orientierung: Ausgezeichnet. Mit SIEGEL!